eGender

Dritte ExpertInnenlecture: Netzwerke und Kommunikation

Barbara Buchegger (AG GenderCommunication)
Ursula Seethaler (AG GenderCommunication)

Netzwerke und Kommunikation

Abstract
Netzwerke aller Art - ob im privaten, politischen oder beruflichen Umfeld - sind Bestandteil unserer Lebensumwelt. Wie in digital gestützten Netzwerken gendergerecht und effizient kommuniziert werden kann, ist jedoch vielfach noch unausgegoren. ModeratorInnen und BetreiberInnen von webbasierten Kommunikationsplattformen tappen im Dunklen und sind häufig auf „Versuch & Irrtum“ angewiesen. Diese Lecture beschäftigt sich mit der gendergerechten Gestaltung von Lern- und Kommunikationsplattformen. Das dem Projekt Delta 3 zu Grunde liegende LMS „Moodle“ soll hier konkret unter die Lupe genommen werden. Wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen sollen so gebündelt werden, dass diese in der Praxis konkret zur Anwendung kommen können, um eine gendergerechte Netzwerkkommunikation zu ermöglichen. Vorgestellt und diskutiert werden in diesem Zusammenhang die „undoing gender - Maßnahmen“ der AG GenderCommunication.

weiter lesen »


Jakob Krameritsch, 26.04.06, 16:07 | Comments (0) | TrackBacks (0)

Zweite ExpertInnenlecture: Handlungsorientierung und Evaluation

Marc Jelitto (Fernuniversität Hagen)
Angela Wroblewski (IHS Wien)


Handlungsorientierung und Evaluation
 
Abstract
Die Forderungen nach einer Berücksichtigung und breiten Integration von Gender Mainstreaming bleiben vielfach abstrakt; dies und nicht zuletzt sich widersprechende Empfehlungen führen zu Unsicherheiten und fehlender Handlungsorientierung. Dies ist Gegenstand dieser Lecture, in der konkrete Anregungen und Hinweise thematisiert werden sollen, wie und wo Genderaspekte in der eLearning-Praxis verankert werden können. Es geht hierbei um genderspezifische Gesichtspunkte etwa auf die Bereiche: Benotung, Betreuung durch Lehrpersonal/TutorInnen, Didaktik, Inhalt, Organisation, Projektmanagement, Sprache, Teamarbeit und Technik. Nachhaltige Optimierungen im Sinne eines „Change Management“ können nur dann erreicht werden, wenn Evaluierungen auf unterschiedlichen Feldern geschlechterdifferenzierte Daten und Informationen erheben. Im Rahmen der Lecture sollen auch Möglichkeiten und Grenzen diesbezüglicher Evaluationsverfahren an der Schnittfläche von digitalen Medien und Gender Mainstreaming aufgezeigt werden.

weiter lesen »


Jakob Krameritsch, 26.04.06, 15:54 | Comments (0) | TrackBacks (0)

Erste Expertinnenlecture - Qualitätskriterium Gender Mainstreaming?

Programm:

Abstract:

Gender Mainstreaming und eLearning-Strategien
Um digitale Medien dauerhaft und breit als Lehr-, Lern- und Arbeitsmittel an Hochschulen zu integrieren, ist es notwendig die – zum Teil divergenten – Ausgangslagen, Interessen und Bedürfnisse von Frauen und Männern in gleichem Maße zu berücksichtigen.
Im Rahmen der ersten Expertinnenlecture wird ein Panorama über das Spannungsfeld „Gender und eLearning“ geboten. Im Zentrum stehen Fragen nach der Bedeutung eines geschlechtersensiblen Umgangs mit digitalen Medien im Hochschulalltag. Dies betrifft zahlreiche Ebenen: Von universitären Organisations- und Planungsstrukturen bis hin zur konkreten Umsetzung und Durchführung von eLearning-Lehrveranstaltungen. Hierbei sind sowohl technische Grundlagen, didaktische Herangehensweisen und soziale wie (lern-)kulturelle Kontexte zu berücksichtigen.

Folgende Fragen stehen im Zentrum der Auseinandersetzung:

  • Welche geschlechterspezifischen Konzepte für eLearning existieren?
  • Welche positive Rückwirkungen hat die Berücksichtigung und Integration von Gender Mainstreaming in Forschung und Lehre auf
    • Dropout-Quoten
    • Lernmotivation
    • Lernergebnisse?
  • Warum zählt Genderkompetenz zu den (anzustrebenden) Schlüsselqualifikationen von Lehrenden und Studierenden und inwiefern ist Gender Mainstreaming Qualitätskriterium?

weiter lesen »


Jakob Krameritsch, 21.04.06, 12:22 | Comments (0) | TrackBacks (0)
Delta 3 - ein eStrategie-Projekt der Technischen Universität Wien, Universität für Bodenkultur Wien und Akademie der bildenden Künste Wien, Wien (2005 - 2007) unterstützt aus Mitteln des bm:bwk im Rahmen der Ausschreibung e-Learning / e-Teaching-Strategien an Universitäten und Fachhochschulen